Seite wählen
 

Das wohl schwierigste am Bloggen ist der Anfang — auch auf mich trifft diese Aussage zu. So habe ich lange mit mir gehadert, wie ich den Blog starte und was mein erster Artikel sein wird. Klar ist, der Blog soll dir dabei helfen, durchzustarten und den Mut in dir zu finden dein eigenes Projekt anzupacken und für all die Ladys da draußen öffentlich zu machen.  Klar ist auch, dass jede gute Story eine Einleitung braucht, so here it goes: 

Wer versteckt sich hinter Blogliebe.com

Einen ersten Eindruck zu mir konntest du dir bereits auf meiner über-mich-Seite verschaffen. Hier kommt gleich mal ein wichtiger Tipp für dich:

Die „über-mich-Seite“ ist nicht dazu gedacht, dass du möglichst viel von dir erzählst! Sie hat den Sinn und zweck deiner Leserschaft zu zeigen, wer du bist und wieso sie bei dir richtig sind.

Die sogenannte „Story of your life“ hat dort aber nichts verloren, was auch der Grund ist, weshalb ich diese in einen Post gepackt habe. 

Gut, aber jetzt wieder zurück zum Thema. Mein Name ist Angela Metz — kurz Angie — und auf blogliebe.com schreibe ich für dich Posts zum Thema Bloggen & Co. Ich bin ’82 geboren und bin Blondie aus Leidenschaft. Ich wohne zur Miete, hab einen tollen Partner, bin nicht verheiratet und habe auch noch keine Kids. Ich arbeite als Sachbearbeiterin im öffentlichen Dienst in Vollzeit und bin nebenberuflich selbstständig als Freelancerin für Webdesign.

Ich lese schon immer gerne Blogs! Egal ob Beauty, Ernährung oder Sport — Blogs haben es mir einfach angetan. Natürlich kam bei mir in den letzten 10 Jahren schon mehrfach der Wunsch auf, auch selbst zu bloggen und mit blogliebe.com bin ich endlich angekommen. Was mich reizt am bloggen, ist nicht nur das Schreiben von meiner Story für dich, sondern auch der Aufbau eines Blogs im Hintergrund und alles was dazu gehört, aber dazu später mehr. 

 

Photo by Essentialiving on Unsplash

WordPress – nice to finally meet you.

Zu meiner Jugendzeit war Twilight damals der letzte Schrei – ergo war ich auf vielen Foren unterwegs und wollte natürlich auch selbst eine eigene Webseite zu meinem absoluten Lieblingsfilmen erstellen – logisch, oder? Naja, heute sehe ich das etwas anders, aber damals gab es für mich kein halten! Ich habe mich in das Thema WordPress reingefuchst, in Themes, CSS und sogar die eine oder andere Formatierungsänderung im Theme mit HTML-Code eingearbeitet. 

Das ist jetzt um die 15 Jahre her. In den letzten 15 Jahren habe ich immer mal wieder Seiten mit WordPress aufgebaut und mir neue Dinge erarbeitet. Im Juni 2018 habe ich mich als Virtuelle Assistentin selbstständig gemacht. Als VA bietet man verschiedenste Dienstleistungen online an. Wenn du mehr über den Beruf der Virtuellen Assistentin erfahren möchtest, kann ich dir empfehlen, dich für verschiedene Facebook Gruppen freischalten zu lassen oder dir einen Podcast dazu anzuhören. Such einfach nach Virtuelle Assistenz und du wirst überrascht sein von der Menge an Input!

Ok, wiedermal abgeschweift, was ich eigentlich erzählen wollte: Durch die Erstellung der Webseite für mein Business als Virtuelle Assistentin habe ich das DIVI Theme* für mich entdeckt und bin seither Feuer und Flamme dafür. Die Arbeit an verschiedenen Web-Projekten hat mir soviel Spaß gemacht, dass ich mich im Sommer 2019 dazu entschieden habe meinen Fokus als Freelancer komplett auf das Thema Webdesign zu verlegen. Wenn du mehr über meine Arbeit wissen möchtest, schau dich auf meiner Freelancerseite um.

 

Photo by Austin Chan on Unsplash

Wie kam es zu blogliebe.com

Das ich einen Blog schreiben möchte, weiß ich schon eine ganze Weile. Aber manchmal sind wir Frauen ebenso, dass wir alles wollen. Und zwar gleichzeitig, und sofort. Was meine ich damit: Ich finde privat zum Beispiel das Thema Ernährung total wichtig und habe mir auch hierzu sehr viel Wissen angeeignet, also habe ich überlegt einen Blog dazu zu schreiben. Selbiges mit dem Thema Fitness und dem Thema Business… dann bin ich ja noch selbstständig und habe auch noch einen Vollzeitjob. Bis vor kurzem war ich noch bei einem anderen Arbeitgeber beschäftigt, dort war ich zudem noch im Außendienst mit unregelmäßigen Arbeitszeiten unterwegs. Ergo: es wurde alles ein wenig too-much wenn du verstehst was ich meine. Also back to the roots und erstmal Füße still halten und die Zeit für einen arbeiten lassen.

Was klar war: ich möchte mit meinem Wissen anderen Frauen helfen. Niemand braucht noch einen Blog über das Thema Ernährung – hierzu gibt es mittlerweile schon so viele tolle Projekte, von wirklichen Experten. Einen reinen Business Blog wollte ich nicht erstellen, da ich dazu meiner Meinung nach einfach noch nicht genug Experten-Wissen habe, um Menschen guten Gewissens Tipps geben zu wollen. Was ich wirklich liebe und mit fundiertem Wissen untermauern kann ist das Thema Webdesign und Bloggen.

Und wenn man nächtelang wach bleiben kann um an etwas zu arbeiten, obwohl man eigentlich regelmäßig um neun auf der Couch einschläft, dann weiß man auch, dass die Leidenschaft für das Thema brennt. 

 

Photo by Daniel Fazio on Unsplash

Vor einigen Tagen hatte ich dann eine Idee für einen Blognamen – Domaincheck … und er war noch bzw. wieder frei! Ich hatte sofort ein warmes Gefühl in der Magengegend und wusste instinktiv – das ist es! Die Ideen für den Blog sprudelten nur so um die Wette in mir und nachdem das Konzept und Ziel stand, ging es an das Webdesign und den Aufbau der Seite.

Ich bin total happy mit dem Ergebnis und freue mich, dich mit meinem Herzensprojekt zu deinem zu inspirieren!

ch hoffe, dass ich dir mit diesem Blogpost einen aufschlussreichen Blick hinter die Kulissen von blogliebe.com geben konnte und freu mich über einen Kommentar von dir!

Liebe Grüße

Angie

Would you like to…?

Use the Divi Builder…

to design your pop-up!

Donec rutrum congue leo eget malesuada. Curabitur non nulla sit amet nisl tempus convallis quis ac lectus. Cras ultricies ligula sed magna dictum porta. Curabitur aliquet quam id dui posuere blandit. Proin eget tortor risus.